Biarritz

Biarritz darf sich mit Fug und Recht als einen der schönsten Badeorte Europas bezeichnen. In dem mondänen Nobelbad mit 29.000 Einwohnern ist die Vergangenheit noch sehr lebendig.

Viel ist hier noch erhalten aus der Zeit, als die Könige Europas die milde Winterfrische und den nicht zu heißen Sommerort in Mode brachten. Napoleon III erbaute hier für seine spanische Gemahlin den Palais de l‘Impératrice. Auf der gegenüberliegenden Seite der Grande Plage erstrahlt das Jugendstil-Casino in neuem Glanz.

Aber Biarritz bietet weit mehr als nur Noblesse und Jet-Set. In den engen Straßen der Altstadt und am winzigen Fischerhafen Port des Pêcheurs finden Sie urtypische baskische Restaurants, Folklore und einen täglichen Markt mit allen kulinarischen Leckerbissen, die die Region zu bieten hat, allen voran natürlich Fisch, Meeresfrüchte und Pyrenäenkäse.

Vom Strand genießen Sie das Panorama der spanischen Küste und der Pyrenäen, lohnend für Wanderungen und Radtouren. Eine Vielzahl an wunderschönen Golfplätzen lockt im Umkreis weniger Kilometer, Die spanische Grenze ist 15 Autominuten entfernt.

Und wenn das Wetter ausnahmsweise einmal nicht so gut sein sollte, lohnt ein Besuch im Meeresaquarium mit echten Haien und Seehunden oder im Schokoladenmuseum.

Der besondere Reiz der Umgebung von Biarritz liegt in der landschaftlichen Vielfalt des Baskenlandes, der klimatisch begünstigten Lage und den traditionell wohlhabenden baskischen Dörfern und Städten mit gehobener touristischer Infrastruktur.

Weitere Ausflugtipps und Restaurantempfehlungen gebe ich Ihnen gern, wenn Sie Ihr Feriendomizil gebucht haben.