Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise

Abreise
Bei Abreise muss das Ferienobjekt in aufgeräumtem Zustand hinterlassen werden. Fenster und Türen müssen ge- bzw. verschlossen werden. Alle Möbel und das übrige Inventar müssen so aufgestellt und im gleichen Zustand sein, wie es bei der Ankunft vorgefunden wurde.
Wollen Sie das Ferienobjekt vor dem ursprünglich vereinbarten Abreisetermin verlassen, teilen Sie mir dies bitte vorher mit.
 
Betten
Die französischen Standardmaße der Betten sind anders als in Deutschland. Die Länge der Betten variiert von 1,90 bis 2,00 m. Die Breite der Doppelbetten, die oft aus nur einer Matratze bestehen, variiert von 1,40 bis 1,80 m und bei Einzelbetten ist eine Breite von 70 bis 90 cm normal. Ein großes französisches Bett ist in der Regel 140cm mal 190cm groß. Matratzen, Bettdecken und Kopfkissen dürfen nicht ohne Bettwäsche und außerhalb des Ferienobjekts benutzt werden. Ich empfehle Ihnen, wasserdichte Unterlagen mitzunehmen, falls Sie kleinere Kinder mitbringen sollten. Bettdecken, Kopfkissen und Matratzenschoner werden nicht bei jedem Mieterwechsel gewaschen. Auch wenn ein Kinderbett im Haus vorhanden ist, müssen Sie selbst Bettdecke und Kopfkissen für das Bett mitbringen.
 
Bettwäsche
In den Ferienobjekten befinden sich Matratzen, Bettdecken und Kissen für die Anzahl Personen die als max. Belegung angegeben ist. Falls in der Objektbeschreibung nicht anders vermerkt, sind Bettwäsche (Laken und Bezüge) samt Hand- und Trockentücher mitzubringen, oder können beim örtlichen Bettwäscheverleih gemietet werden.
 
Endreinigung
Die Endreinigung des Ferienobjekts wird (wenn nicht separat abgerechnet) vom Mieter vor Abreise vorgenommen. Möchten Sie den Vermieter mit der Endreinigung beauftragen, müssen Sie dies spätestens bei Anreise bestellen. Den Preis für die Endreinigung entnehmen Sie bitte den Mietbedingungen. Als Mieter sind Sie jedoch immer selbst verantwortlich für Folgendes: Geschirrspülen, Entleeren des Geschirrspülers, Auf- und Wegräumen von Geschirr und Inventar, Säubern von Bad, Küche, Grill, Gartenmöbeln, Fegen und Staubsaugen.
 
Entfernungen
Alle Entfernungsangaben sind nach bestem Wissen und Gewissen angegeben, sind aber nur Schätzungen, weshalb Abweichungen vorkommen können.
 
Fahrräder
Zur Ferienhausausstattung gehören nur dann Fahrräder, wenn dies in der Objektbeschreibung ausdrücklich erwähnt ist. Diese Fahrräder sind sehr einfach und meist schon älter, sodass sie nicht für größere Touren, sondern v.a. für kurze Fahrten zum Strand oder zum Bäcker geeignet sind. Bitte achten Sie dennoch darauf, die Fahrräder ausreichend zu sichern. In allen Ferienorten finden Sie einen Fahrradverleih. Die Mietpreise betragen zwischen € 7,- und € 13,- pro Tag bzw. € 26,- und € 50,- pro Woche.
 
Feuchtigkeit
Ferienobjekte können in der Nebensaison von September bis Juni vor Ihrer Ankunft einige Zeit unbewohnt gewesen sein kann. Dadurch kann leicht der Eindruck entstehen, dass es feucht ist. Eventuelle Feuchtigkeit verschwindet jedoch nach ca. einem Tag, wenn das Ferienobjekt aufgeheizt und gründlich gelüftet wird. Es muss generell mit erhöhter Feuchtigkeit/mehr Stockflecken in einem Ferienobjekt gerechnet werden.
 
Fundsachen
Haben Sie persönliche Sachen im Ferienobjekt vergessen, wenden Sie sich bitte schnellstmöglich an mich. Ich werde das Gefundene an Ihre Heimatadresse schicken. Leider kann ich nicht für vergessene persönliche Gegenstände haften, die nicht wieder gefunden werden.
 
Fotos
Es kann passieren, dass ein Ferienobjekt gestrichen wurde, die Möbel gewechselt wurden oder dass andere Änderungen vorgenommen wurden, die auf den Fotos nicht ersichtlich sind.  
 
Gartengrill
Zu einigen Ferienobjekten gehört ein Gartengrill. Dieser steht Ihnen frei zur Verfügung. Das Entfernen der Asche und die Reinigung des Rosts obliegen dem Mieter. Wichtig! Wenn Sie einen Einweggrill verwenden, darf dieser nicht direkt auf einer Holz-/Plastikunterlage oder auf dem Rasen platziert werden, da dies zu Brandflecken führt.
 
Gartenmöbel
Bei Gartenmöbeln handelt es sich in der Regel um einen Tisch und Stühle/Bänke aus Plastik. Denken Sie bitte daran, evt. vorhandene Auflagen, Liegestühle sowie Sonnenschirme nachts und bei Abwesenheit mit hinein zunehmen. Es sind nicht immer Auflagen für die Gartenmöbel (Stühle, Liegestühle und Sonnenliegen) vorhanden. Es ist nicht erlaubt, Decken, Kissen, Auflagen und Matratzen aus dem Ferienobjekt mit an den Strand, auf die Terrasse oder auf den Rasen zu nehmen. Die Anzahl der Gartenstühle entspricht nicht immer der Anzahl Personen, die das Ferienobjekt bewohnen dürfen. Sonnenschirme sind nicht in allen Ferienobjekten vorhanden.
 
Gäste
Es dürfen nicht mehr Personen im Ferienobjekt übernachten, als im Buchungsformular von Ihnen angegeben wurde. Es dürfen auch keine Zelte, Wohnwagen oder Wohnmobile auf dem Grundstück auf- bzw. abgestellt werden. Sollte sich die Zahl der mitreisenden Personen erhöhen, teilen Sie mir dies bitte sofort und rechtzeitig vor Ihrem Urlaub mit. Im Falle einer Überbelegung ist der Eigentümer berechtigt, einen Aufpreis zu verlangen bzw. den überzähligen Personen die Bewohnung des Mietobjektes zu untersagen. Ausschlaggebend hierfür ist immer die im Buchungsformular vom Mieter angegebene Personenzahl und nicht die in der Objektbeschreibung angegebene Maximalbelegung.
 
Haustiere
Der jeweilige Mieter haftet für evtl. Kratzschäden, Flecken u. ä. Auch wenn eine Endreinigung im Preis enthalten ist oder bestellt wurde, muss das Ferienobjekt vor der Abreise von Hunde- oder Katzenhaaren gereinigt werden. DER HUND ODER DIE KATZE DARF NIE ALLEIN IM FERIENOBJEKT ZURÜCKGELASSEN WERDEN. Hunde dürfen normalerweise außerhalb der bewachten Zonen mit an den Strand genommen werden, müssen jedoch an der Leine geführt werden.
 
Kamin & Kaminholz
Es ist unbedingt notwenig, dass Sie den Eigentümer oder mich um Erlaubnis fragen, ehe Sie den Kamin verwenden, da viele Häuser lediglich über einen Zierkamin verfügen. Dadurch herrscht akute Brandgefahr! Es darf unter keinen Umständen Treibholz o. ä. im Kamin/Kaminofen verwendet werden, da der große Salzgehalt ernsthafte Schäden verursacht.
Die Asche im Kaminofen darf erst nach vollständigem Abkühlen entfernt werden. Es kann bis zu 3 Tage nach dem Benutzen des Kaminofens Brandgefahr bestehen. Wenn Sie Zweifel haben, leeren Sie ihn lieber noch nicht. Es kann deshalb auch sein, daß der Kaminofen bei der Ankunft nicht geleert ist. Die Asche muss ganz abgekühlt sein, bevor sie in die Mülltüte kommt. Es ist einfacher, ein Feuer im Kaminofen anzuzünden, wenn ca. 2 cm Asche auf dem Boden des Kaminofens liegt. Bei extremen Windverhältnissen oder Sturm kann es vorkommen, daß der Kaminofen nicht benutzt werden kann, da der Rauch in den Schornstein zurückgedrückt wird.
 
Küchenausstattung
Die Küchenausstattung kann aus verschiedenen Services zusammengestellt sein. In der Regel sind weniger Töpfe und Pfannen als in einem Privathaushalt vorhanden. Töpfe, Pfannen und Backofen müssen nach Gebrauch gründlich gereinigt werden. Das gilt auch, wenn eine Endreinigung bestellt ist.
 
Mitzubringen
Bitte denken Sie daran, Folgendes unbedingt selbst mitzubringen: Bettwäsche (beachten Sie bitte, dass die Länge, Breite und Dicke von Matratzen variiert, deshalb empfehlen wir Ihnen, große Laken mitzubringen), Handtücher, Geschirrtücher, Reinigungsmittel, Toilettenpapier, evtl. Bettwäsche für das Kinderbett (Bettdecke, Kopfkissen und Unterlage) sowie evtl. Bügeleisen.
 
Müll
In der Regel teilen sich mehrere Häuser eine (Rest-)Mülltonne. Dabei handelt es sich um ca. 1m x 1,50m breite dunkelgrüne oder graue, rechteckige Plastik-Container, die in Abständen von ca. 100 bis 300m am Straßenrand stehen. Apartmentanlagen verfügen in der Regel über eigene Tonnen, die meistens in einem separaten Raum Poubelles / Déchets / Ordures untergebracht sind. In jedem Ort gibt es darüber hinaus mehrere Sammelstellen für Altpapier, Altglas und Plastikabfälle. Den nächsten Standort werden Ihnen die Eigentümer oder Touristeninformationszentren gern mitteilen. Bitte leisten Sie auch im Urlaub Ihren Beitrag zur Mülltrennung und Abfallvermeidung.
 
Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten variieren in Frankreich sehr, insbesondere im Sommer und in den Feriengebieten, wo die Geschäfte oft bis 21:00 Uhr geöffnet haben - auch samstags. Sonntags haben die großen Supermärkte wie E. Leclerc, Carrefour und Intermarché meist bis 12:00 Uhr geöffnet. Außerhalb der Hochsaison muss damit gerechnet werden, dass Geschäfte geschlossen haben und der Abstand zur nächsten Einkaufsmöglichkeit dadurch wesentlich größer wird.
 
Reklamationen
Eventuelle Reklamationen sind umgehend an mich zu melden. Reklamationen über die Reinigung des Hauses müssen sofort am Ankunftstag mitgeteilt werden. Andere Reklamationen müssen ebenfalls so mitgeteilt werden, dass es möglich ist, Abhilfe zu schaffen. Der Mieter ist dazu verpflichtet, eine angemessene Frist zur Abhilfe von eventuellen Fehlern/Mängeln, einzuräumen. Eine eventuelle Entschädigung wird erst ab dem Zeitpunkt berechnet, an dem die Reklamation bei mir eingeht. Wenn der Mieter das Ferienobjekt verlässt, ohne mich vorher mündlich zu benachrichtigen und mir eine angemessene Frist einzuräumen, um eventuelle Fehler zu beheben, besteht keine Erstattungspflicht, da der Mieter eine Abhilfe des Fehlers/Schadens unmöglich gemacht hat.
 
Schlüssel
In der Regel ist nur ein Schlüssel pro Ferienobjekt vorhanden, auch wenn es von mehreren Familien bewohnt werden kann. Die Rückgabe des Schlüssels ist in der Buchungsbestätigung geregelt. Bei Unklarheiten nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf.
 
Sonderausstattung
Einige Ferienobjekte sind mit Waschmaschine, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Mikrowelle o. ä. ausgestattet. Evtl. Defekte an diesen Geräten können nicht am Wochenende behoben werden. Ein kurzfristiger Ausfall von Waschmaschine, Geschirrspülmaschine o. ä. berechtigt NICHT zur Auszahlung einer Entschädigung. BITTE BEACHTEN: Die meisten Waschmaschinen können erst 1 - 2 Minuten nach dem Ausschalten geöffnet werden.
 
Tanken
Benzinpreise variieren in Frankreich deutlich stärker als z.B. in Deutschland, teilweise um über 30%, selbst innerhalb eines Ortes. Ich empfehle Ihnen, an den Tankstellen der großen Supermärkte wie z.B. E. Leclerc, Carrefour, Intermarché zu tanken, da dort die Spritpreise mit Abstand am günstigsten sind und die Qualität genormt ist. Es gilt jedoch zu beachten, dass diese Tankstellen nur während der Öffnungszeiten des entsprechenden Supermarktes besetzt sind.
 
Telefon
Wenn im Ferienobjekt ein Telefon vorhanden ist, kann es nur für eingehende Gespräche benutzt werden (bitte achten Sie genau auf die Hausbeschreibung). Die Notrufzentrale "15" kann jedoch immer angerufen werden.
Die internationalen Telefonnummern von Frankreich sind wie folgt:
nach Deutschland: 00 49 + deutsche Vorwahl ohne "0" + Teilnehmernummer
nach Holland: 00 31 + holländische Vorwahl ohne "0" + Teilnehmernummer
nach Österreich: 00 43 + österreichische Vorwahl ohne "0" + Teilnehmernummer
in die Schweiz: 00 41 + Schweizer Vorwahl ohne "0" + Teilnehmernummer
Die internationale Telefonnummer nach Frankreich ist wie folgt:
-von Deutschland, Holland, Österreich und der Schweiz: 00 33 + Teilnehmernummer ohne „0“
 
Unfall/Notfall
Vor der Urlaubsreise sollte bei der Krankenkasse ein Auslandskrankenschein besorgt werden. Sollte dieser bei Krankheit im Urlaub nicht vorhanden sein, wird Ihnen die ärztliche Behandlung sofort in Rechnung gestellt. Bei Not- oder Unfällen kann „15“ kostenlos von jedem öffentlichen Fernsprecher gewählt werden. Sie werden dann mit der Alarmzentrale verbunden. Leider sprechen Franzosen nur sehr selten gut Englisch und fast nie Deutsch.
 
Ungeziefer
Aufgrund des Klimas können Ungeziefer verschiedenster Art vorkommen (z. B. Fliegen, Ameisen, Kellerasseln, Ohrenkneifer, Mäuse usw.). Dafür kann ich keine Haftung übernehmen. Bei evtl. akutem Insektenbefall wenden Sie sich bitte an mich.